GASOLINE ALLEY – JUSTICE GETS DIRTY (Edward Drake – 2022)
Darsteller: Devon Sawa, Bruce Willis, Luke Wilson, Kat Foster

Im reichhaltigen DTV-Œuvre von Bruce Willis nehmen seine Zusammenarbeiten mit Edward Drake schon die ganz hinteren Plätze ein, denn sowohl der miese Apex wie auch der nochmal deutlich schlechtere Cosmic Sin – Invasion im All sind filmische Totalausfälle und zeugen vom Unvermögen von Drake als Regisseur und Drehbuchautor. Da ist es nicht überraschend dass Gasoline Alley – Justice Gets Dirty keine Ausnahme bildet, Devon Sawa als Hauptdarsteller der einzige Pluspunkt ist und der Rest kompletter C-Movie-Mist ist. Die Geschichte verliert einen sofort und holt einen bis zum Ende auch nicht mehr ins Boot, der sogenannte „Score“ von Scott Currie grenzt an Körperverletzung und selbst der eigentlich solide Kamermann Brandon Cox bringt es unter einem Regisseur Drake nicht fertig zumindest annehmbare Bilder einzufangen. Bruce Willis spielt schlecht, Luke Wilson sogar noch schlechter, alle Figuren sind grauenhaft geschrieben wie auch gespielt und Gasoline Alley – Justice Gets Dirty ist schlicht ungenießbar.