DAS MÄDCHEN IRMA LA DOUCE (Billy Wilder – 1963)
Darsteller: Shirley MacLaine, Jack Lemmon, Lou Jacobi, Bruce Yarnell

Das Mädchen Irma La Douce ist vielleicht kein Vergleich zu Das Appartement, aber die Kombination aus Regisseur Billy Wilder, Shirley MacLaine und Jack Lemmon geht auch in Paris sehr gut auf, MacLaine als Freudenmädchen mit einer zu der Zeit überraschend emanzipierte Note versehen, Lemmon probt in seinem Spiel als Lord X schon mal für seinen Auftritt zwei Jahre später als fieser Professor Fate in Das große Rennen rund um die Welt und seine Schlägerei mit dem Zuhälter von Irma La Douce sehr unterhaltsam. Der heimliche Star aber ist die Zuhälter-Kneipe Chez Moustache mit Lou Jacobi als Besitzer Moustache in dem man jederzeit selbst seine Zeit verbringen würde. Die Geschichte reizt dabei keine Bäume aus und ist aber dank den Figuren jederzeit charmant wie die Musik von André Previn und am Ende ist Das Mädchen Irma La Douce vielleicht kein starker Wilder-Film, aber noch immer ein sehr guter.