LEBENDIG BEGRABEN (Roger Corman – 1962)
Darsteller: Ray Milland, Hazel Court, Richard Ney, Heather Angel

Wenn deine größte Angst ist lebendig begraben zu werden, dann nennt man das Taphephobie und bei Lebendig begraben ist der Name Programm: Roger Corman festigt seinen Ruf als ziemlich guter Regisseur von B-Filmen – sind wir ehrlich: Es sind B-Filme, aber einige mit guten bis sehr guten Punkten -, Ray Milland ist klasse als Guy Carrell der immer mehr von seiner eigenen Angst übermannt wird, Hazel Court spielt seine Ehefrau die eine ganz eigene Agenda verfolgt ebenfalls zufriedenstellend und alleine für die Szene im Mausoleum in der Carrell groß und breit erklärt wie er im Falle seines erwachens dort wieder herauskommt ist verdammt interessant. Der Rest hat den Charme einer 1960er-Produktion von Hammer Filme, viel Regen, viel Nebel und sobald unsere Hauptfigur dann doch mal im Sarg landet wird Lebendig begraben für die letzten Minuten doch überraschend spannend. Dazu kommt auch eine angenehme Laufzeit von gerade mal 81 Minuten die wie im Flug vergehen.