POKER FACE (Russell Crowe – 2022)
Darsteller: Russell Crowe, Liam Hemsworth, RZA, Brooke Satchwell

Die zweite Regiearbeit von Russell Crowe nach dem gelungenen Das Versprechen eines Lebens fällt vielleicht etwas kleiner aus, aber trotz allem hat Poker Face durchaus Momente bei denen man kurz denken könnte dass es ein guter Film hätte werden können: Crowe hat Spaß hinter der Kamera und bringt mit Aaron McLisky vor allem am Anfang schöne Bilder zustande, das Setdesign im eigentlichen Pokerraum der Villa ist ein wahrer Augenschmaus und so richtig langweilig wird einem auch nie. Leider sind die Figuren neben dem von Crowe gespielten Tech-Milliardär Jake Foley komplett vergessenswert, Paul Tassone als Chef-Arschloch mit der schlimmsten 08/15-Figur bestraft und Liam Hemsworth sogar kolossal fehlbesetzt für die Rolle die er spielen soll. Blendet man also aus dass einem die Figuren komplett egal sein könnten, weiß Poker Face aber als solider Thriller doch irgendwie ganz okay zu unterhalten, schaut sich gut weg und ist schnell wieder vergessen. Aber Crowe ist trotzdem der deutlich bessere Schauspieler, sollte sich eher daraus konzentrieren oder die Finger vom Drehbuchschreiben lassen.