HONKYTONK MAN (Clint Eastwood – 1982)
Darsteller: Clint Eastwood, Kyle Eastwood, John McIntire, Alexa Kenin

Angelehnt an das Leben des Musikers Jimmie Rodgers erinnert Honkytonk Man ein bisschen an den zwei Jahre vorher von Clint Eastwood gedrehten Bronco Billy – dazwischen erschien ebenfalls 1982 der gute Firefox -, vermischt Dramatik und Melancholie mit einer schönen wie leichten Humor-Note und es sind vor allem die Nebenfiguren die Eastwood als Country-Musiker Red Stovall gemeinsam mit seinem eigenen Sohn Kyle Eastwood als Whit auf ihrer Reise in die Grand Ole Opry in Nashville treffen die den Film zu einem besonderen Erlebnis machen. Eastwood ist bereits Anfanng der 1980er wunderbar knochig und bärbeißig, holt den Zuschauer während der Gesangsszenen aber doch emotional ab und am Ende möchte man nicht glauben dass Honkytonk Man wirklich 122 Minuten dauert. Insgesamt etwas hinter Bronco Billy, aber Eastwood konnte zu der Zeit eh fast nichts falsch machen und so überzeugt auch sein Roadtrip in Zeiten der Great Depression mit schönen Momentenn.