PANAMA (Mark Neveldine – 2022)
Darsteller: Cole Hauser, Mel Gibson, Kate Katzman, Charlie Weber

Hätte Panama der eigentlich mal geplannte Hauptdarsteller Frank Grillo am Ende retten können? Wahrscheinlich nicht, denn dafür ist das Drehbuch von Daniel Adams und William Barber eine zu große Schlaftablette, Adams wurde als Regisseur von Mark Neveldine ersetzt der zumindest in ein paar Actionszenen – wenn man sie denn so nennen möchte – sein durchaus noch vorhandendes Können zeigen kann, Cole Hauser als Hauptdarsteller ist eine komplette Fehlbesetzung, Mel Gibson macht in seinen Szenen verdammt viel Spaß auch wenn er den Film nicht retten kann und der permanante Einsatz von Musik nervt nach wenigen Minuten bereits massiv. Die Kamera zittert sich durch jedes Bild, die weiblichen Figuren sind im Grunde nur für die Bett-Szenen da und von den Nebendarstellern bleibt nur Julio Ramos Velez als Steadman Fagoth Müller – ein Che Guevara auf Koks – in Erinnerung. Einzig Freunde des Film aus der dritten Reihe dürften einen leichten Anflug von Spaß verspühren den Panama in seinen besten Momenten durchaus hat.