THE INNOCENTS (Eskil Vogt – 2021)
Darsteller: Rakel Lenora Fløttum, Alva Brynsmo Ramstad, Sam Ashraf, Mina Yasmin Bremseth Asheim

In seinen besten Momenten geht The Innocents so an die Nieren, dass es nur schwer auszuhalten ist und man kann die vier Jungdarsteller und -darstellerinnen Rakel Lenora Fløttum, Alva Brynsmo Ramstad, Sam Ashraf und Mina Yasmin Bremseth Asheim nicht hoch genug loben für die Leistung die sie hier vollbringen. Eskil Vogt zeigt eindringlich dass Kinder grausam sein können – sei es nun gegen die eigenen Geschwister, Eltern oder auch andere Lebenwesen – ohne zu plakativ zu werden und bringt es sogar fertig im Grunde eine X-Men-Geschichte zu erzählen, die sich aber zu jeder Sekunde realistisch anfühlt und deswegen auch den Zuschauer voll treffen kann. Da passt es auch perfekt, dass man einen der besten Endkämpfe der letzten Jahre in einem Film zu sehen bekommt von dem sich in Sachen Intensität sich einige Vertreter des Genres eine große Scheibe abschneiden können. Wo Chronicle – Wozu bist Du fähig?, Brightburn: Son of Darkness und New Mutants krachend scheiterten, triumphiert The Innocents.