DIE WUNDERSAME WELT DES LOUIS WAIN (Will Sharpe – 2021)
Darsteller: Benedict Cumberbatch, Claire Foy, Andrea Riseborough, Toby Jones

Auch in Die wundersame Welt des Louis Wain verkörpert Benedict Cumberbatch wieder eine historische Persönlichkeit – dieses Mal den britischen Künstler Louis Wain der mit vermenschlichten Katzenbildern zu Ruhm gelang – und wie so oft gelangt man auch hier zu einem durch und durch guten Gesamteindruck – nicht mehr und auch nicht weniger. Cumberbatch überzeugt in der Rolle von Wain vor allem in der ersten Hälfte an der Seite von Claire Foy als seine Ehefrau Emily Richardson bevor ihre Figur vom Krebs dahingerafft wird und daneben funktionieren auch Andrea Riseborough und Toby Jones in den größeren Nebenrollen gut. Es gibt visuell beeindruckende Szenen die fast schon künsterlerisch ausfallen wie die Werke von Wain, einen formvollendeten Score von Arthur Sharpe – Bruder des hier regieführenden Will Sharpe – und zum Ende hin ein überzeugendes Alterungs-Make-Up. Wahrlich kann man Die wundersame Welt des Louis Wain nicht viel vorwerfen, aber wenn man die Zutaten betrachtet ist der Film auch nicht so stark wie er hätte sein können. Aber es gibt jede Menge süße Katzen.