OLD HENRY (Potsy Ponciroli – 2021)
Darsteller: Tim Blake Nelson, Scott Haze, Gavin Lewis, Stephen Dorff

Old Henry gehört in diese Kategorie von Film auf die man vielleicht zufällig stößt, dann doch ganz positiv überrascht wird und auf eine eine Art und Weise im Gedächtnis bleiben kann. Dabei erzählt Potsy Ponciroli seine Geschichte mit viel Ruhe und kann sich dabei ganz auf seinen Hauptdarsteller Tim Blake Nelson als „Old Henry“ verlassen der fast wie gewohnt sehr gut abliefert, Stephen Dorff überzeugt als Bösewicht ebenfalls bei dem es fast ein bisschen bedauerlich ist dass er nicht mehr Film von dieser Qualität dreht und in den weiterene Nebenrollen wissen auch Gavin Lewis als Sohn von Henry sowie Scott Haze als undurchsichtiger Curry zu überzeugen. John Matysiak überzeugt mit einer feinen Kamerabeit ab, die Musik von Jordan Lehning mit ihrem Streichereinsatz ist wunderbar reduziert und in ihren besten Momenten trotzdem hochspannend und es ist bemerkenswert wie leicht Ponciroli hier alles dirigiert. Das Finale kommt dann mit einem angemessenen Härtegrad ohne zu übertrieben zu sein und selbst hier schwingt doch eine gehörige Portion Melancholie mit die seine Hauptfigur umtreibt. Old Henry ist ein kleiner, feiner Film dem eine ganz eigene Stimmung umhüllt und vor allem für Freunde des Genre bestens geeignet.