ZWEI WIE PECH UND SCHWEFEL (Niccolò Celaia, Antonio Usbergo – 2022)
Darsteller: Edoardo Pesce, Alessandro Roja, Alessandra Mastronardi, Christian De Sica

Die Quasi-Fortsetzung Zwei wie Pech und Schwefel ist vielleicht kein Film der lange im Gedächtnis bleibt, aber auch nicht wirklich weh tut – und er ist etwas besser als der Film mit Terence Hill und Bud Spencer. Die Geschichte wird leicht variiert, Edoardo Pesce und Alessandro Roja machen ihre Sache ebenfalls gut als Hauptdarsteller-Gespann und auch Alessandra Mastronardi sowie Massimiliano Rossi in den markanteren Nebenrollen gefallen. Es werden bekannte Szenen übernommen wie das Bier-Würstchen-Essen, die Stockcar- und Bikerennen, die Prügeleien sind vielleicht weniger unterhaltsamer als bei Spencer/Hill, aber das Finale in der Villa ist charmant – auch weil hier endlich mal Musik von Oliver Onions gespielt wird. Einzig warum man ganze fünf Drehbuchautoren brauchte hinterlässt ein kleines Fragezeichen über den Köpfen.