CYRANO (Joe Wright – 2021)
Darsteller: Peter Dinklage, Haley Bennett, Kelvin Harrison Jr., Ben Mendelsohn

Endlich wieder nach fast 10 Jahren ein guter Film von Joe Wright und Cyrano hat das vor allem einem entfesselt spielenden Peter Dinklage als Cyrano de Bergerac sowie den Liedern der The National-Mitgliedern Aaron Dessner, Bryce Dessner, Matt Berninger und Carin Berninger zu verdanken. Basierend auf dem 2018er-Musical verfolgt man die klassische Geschichte der Dreiecksbeziehung zwischen Cyrano, Roxanne und Christian und auch wenn hier ein bisschen die Schwäche des Drehbuchs von Erica Schmidt liegt, macht man bei den Darstellern doch verdammt viel richtig, denn sei es nun Dinklage, Haley Bennett und Kelvin Harrison Jr. in den drei wichtigsten Rollen oder der wie gewohnt tolle Ben Mendelsohn: Alle sind mit sichtbaren Spaß bei der Sache und alleine an Dinklage kann man sich fast nicht satt sehen. Das Kostüm- und Setdesign überzeugt wie nicht anders bei Wright zu erwarten und auch die Musical-Nummer gehen gut ins Ohr rein – vor allem „Wherever I Fall“ ist eine absolute Granate und man bekommt sogar Glen Hansard als Soldat zu sehen und zu hören. Was das Vergnügen leider ein bisschen abschwächt ist das Problem von Wright den Zuschauer emotional zu packen und mit einem anderen Hauptdarsteller wäre Cyrano nicht so gut geworden. Dann doch lieber den deutschen Das schönste Mädchen der Welt.