CARTER (Jung Byung-gil – 2022)
Darsteller: Joo Won, Lee Sung-jae, Jeong So-ri, Kim Bo-min

Nach den starken Confession of Murder und The Villainess verhebt sich Jung Byung-gil leider mit Carter auf ganzer Linie und macht den gleichen kapitalen Fehler wie vor einigen Jahren bereits Hardcore Henry indem man ein in der Theorie interessantes Gimmick so brachial gegen die Wand setzt, dass der Film ohne dessen Einsatz vielleicht besser geworden wäre. In fast qualvoll langen 130 Minuten vergisst man immer wieder um was eigentlich geht – im Grunde eine Beschützermission aus einem Resident Evil-Spiel -, dass es wohl Infizierte gibt, Spionage spielt ebenfalls ein Thema und würde es nicht ein paar nette Actionszenen geben wäre die Katastrophe perfekt. Die Kamera möchte dynamisch wirken, ist aber so hakelig dass jede Dynamik im Ansatz erstickt wird, Joo Won als Hauptdarsteller funktioniert von allen Darstellern noch am besten und die Effekte sind stellenweise schauderhaft. Dann lieber nochmal The Villainess anschauen bei dem die Action sehr viel besser funktionierte.