HEISSE HÖLLE HARLEM (Larry Cohen – 1973)
Darsteller: Fred Williamson, Julius Harris, Gloria Hendry, Margaret Avery

Ziemlich müder Nachklapp des im gleichen Jahr veröffentlichen Der Pate von Harlem der schon nicht besonders gelungen war, kann Heiße Hölle Harlem einzig in den Szenen beiden es mal zur Sache geht noch irgendwie was von Substanz vorweisen und versumpft nach einem zumindest interessanten Anfang komplett im Sumpf der handwerklichen Unterdurchschnittlichkeit. Fred Williamson kann als Tommy Gibbs aka Black Caesar sein Charisma nur selten ausspielen, alle anderen Figuren sind nicht der Rede wert und so wirklich in Erinnerung bleiben nur die Bond-mäßige Erstürmung einer Villa sowie der ziemlich coole Soundtrack von Fonce Mizell und Freddie Perren mit Songs von Edwin Starr. Dann doch lieber nochmal Der Pate von Harlem anschauen oder direlt andere deutlich bessere Vertreter des Blaxploitation.