ANTIPORNO (Sion Sono – 2016)
Darsteller: Ami Tomite, Mariko Tsutsui, Ami Fukuda, Yûya Takayama

Am Ende hinterlässt Sion Sono mit Antiporno ein großes Fragenzeichen über den Köpfen seiner Zuschauer und es kommt schon der Gedanke auf was zum Henker man da eigentlich gerade gesehen hat. Es werden leicht mit den Grenzen der Relitäten gespielt, Facetten offenbaren sich erst nach einiger Laufzeit und werfen dabei neue Fragen auf, Sono wirft einen Blick auf das Thema Sexualität in der japanischen Kultur sowie die Rolle der Frau in dieser, das Setdesign und die musikalische Untermalung ist großartig wie wunderschön und Ami Tomite spielt einnehmend vielschichtig wie auch Mariko Tsutsui. Aber am Ende bleibt halt auch dieses verdammte Fragezeichen ob man die aufgeworfenen Themen mit einem etwas anderen Film nicht hätte besser behandeln können. Dass Sono dazu ist der Lage ist hat er ja mit Love Exposure eindrucksvoll gezeigt.