ZEROS AND ONES (Abel Ferrara – 2021)
Darsteller: Ethan Hawke, Cristina Chiriac, Phil Neilson, Valerio Mastandrea

Das interessanteste an Zeros and Ones sind vielleicht an Ansprache von Ethan Hawke am Anfang und am Ende des Films – wahrscheinlich damit der Film zumindest noch knapp 70-80 Minuten läuft. Denn man weiß sehr lange nicht worum es eigentlich geht – irgendwas mit einem Terrorakt auf den Vatikan -, der Film ist in einem komplett hässlichen digitalen Gewand gehüllt, Hawke spielt zumindest eine Doppelrolle als Brüder von denen der eine ein Söldner und der andere ein Rebell ist der gefoltert wird – die beste Szene -, es gibt viele sehr dunkle Aufnahmen von Rom und man versteht wirklich nicht was Abel Ferrara einem mit Zeros and Ones eigentlich vorsetzen möchte.