A QUIET PASSION – DAS LEBEN DER EMILY DICKINSON (Terence Davies – 2016)
Darsteller: Cynthia Nixon, Jennifer Ehle, Keith Carradine, Emma Bell

A Quiet Passion – Das Leben der Emily Dickinson verlangt vom Zuschauer einiges ab und damit ist auf positivste Art und Weise gemeint, dass er sich komplett auf die Schauspieler und die Dialoge einlassen muss. Terence Davies zu keiner Sekunde versucht unterhaltsam zu sein und doch serviert er einem den einen oder anderen kleinen, heiteren Moment dem aber auch oft eine bittere Note nachschwingt. Die Gespräche zwischen allen Beteiligten sind zu fast jeder Sekunde geschliffen scharf, Cynthia Nixon als Emily Dickinson und Jennifer Ehle als Vinnie Dickinson eine Nummer für sich, das Set- und Kostümdesign auf den Punkt perfekt und dass man auf einen eigen komponierten Score verzichtet und stattdessen ab und zu Musik und Lieder aus der Zeit spielt kann man Davies auch hoch anrechnen. Ein Film auf den man sich einlassen muss und der einen bereits nach wenigen Minuten komplett verlieren kann, aber wenn man dran bleibt wird man durchaus belohnt. Außedem sieht man hier die wahrscheinlich beste Art zu verdeutlichen, dass ein Zeitsprung von mehreren Jahrzehnten stattfindet.