THE KEEP – DIE UNHEIMLICHE MACHT (Michael Mann – 1983)
Darsteller: Scott Glenn, Alberta Watson, Jürgen Prochnow, Robert Prosky

Eigentlich ist The Keep – Die unheimliche Macht nur eine Rumpfversion die von der von Michael Mann gewollten 210 Minuten langen Fassung auf unter 100 Minuten heruntergekürzt wurde und das merkt man dem Film auch sehr deutlich an: Bei der Geschichte rund um Nazis auf einer Burg in den Karpaten, einem Dämonen – oder etwas in der Art – der alles Böse auf der Welt fressen möchte – wie passend dass da gerade wer zu Besuch ist -, Jürgen Prochnow als guter Wehrmachtoffizier, Gabriel Byrne als sehr böser SS-Offizier, Ian McKellen als auf alt geschminkter Forscher und einem in einer Szene nackten Scott Glenn verliert man irgendwann den Überblick, aber alleine der Anfang mit der stimmigen und großartigen Musik von Tangerine Dream sowie die faszinierende Stimmung des kompletten Films machen die fast unbekannteste Regiearbeit bei einem Spielfilm von Michael Mann – den TV-Film Showdown in L.A. mal ausgeklammert – zu einem interessanten Erlebnis. Aber den muss man auch schon mögen.