IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN? (Frank Capra – 1946)
Darsteller: James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore, Thomas Mitchell

Wahrscheinlich einer der Filmklassiker zu Weihnachten und wer am Ende keine feuchten Augen hat, dem kann man vielleicht auch nicht mehr helfen: Ist das Leben nicht schön? nimmt sich überraschend viel Zeit – rund 2/3 des Films – bis es zum großen Eingreifen des von Henry Travers gespielten Engel kommt der James Stewart zeigt wie die Stadt aussehen würde wenn es ihn nicht geben würde und bietet genau das richtige Maß an Sentimentalität ohne in Kitsch abzudriften. James Stewart ist wie nicht anders zu erwarten großartig, Lionel Barrymore wunderbar hassenswert und die neben Stewart toll aufspielende Donna Reed wirft eindrucksvoll ein Fenster ein. Dazu kommen die zahlreichen Nebendarsteller wie Thomas Mitchell als Onkel Billy der den Einsatz des Engels duch sein Verschulden erst nötig macht, H. B. Warner als Apotheker Mr. Gower der in der alternativen Realität zum Stadttrinker wird sowie und Tom Fadden als Brückenwärter der in seiner kleinen Szene ein persönliches Highlight war. Frank Capra fertigt mit Ist das Leben nicht schön? eine Wohlfühldecke unter die man besonders in kalten Wintermonaten gerne schlüpfen kann und die perfekte Möglichkeit für Jimmy Stewart wieder schauspielerisch zu glänzen.