FRENCH EXIT (Azazel Jacobs – 2020)
Darsteller: Michelle Pfeiffer, Lucas Hedges, Tracy Letts, Valerie Mahaffey

Wenn die Schauspielerinnen und Schauspieler einen Film aufwerten, man immer wieder das Potenzial zu einem starken Erlebnis sieht und man am Ende aber nicht wirklich gepackt wird: Herzlich Willkommen bei French Exit von Azazel Jacobs. Nach dem sehr guten The Sisters Brothers die zweite Verfilmung eines Roman von Patrick deWitt – der in diesem Fall auch das Drehbuch schrieb – und leider fließt French Exit die meiste Zeit über konstant seinem Ziel entgegen, man bekommt wunderbare Figuren vorgesetzt die oft nur für eine in den meisten Fällen absurde Szene vorkommen – inklusive die seltsamste kurzfristigste Wohngemeinschaft seit langer Zeit in einem Film – und am Ende hinterlässt der Film nicht das erhoffte sehr gute Gefühl. Dabei spielt sich Michelle Pfeiffer endlich mal wieder die Seele aus dem Leib, es gibt tolle Nebendarsteller wie Lucas Hedges, Valerie Mahaffey, Susan Coyne, Danielle Macdonald, Isaach de Bankolé, Imogen Poots und Tracy Letts als der verstorbene Ehemann der von Pfeiffer gespielten Frances Price dessen Geist sich in einer Katze befindet – aus diesem Umstand macht der Film leider viel zu wenig – und trotzdem hat man bei French Exit am Ende das Gefühl des leicht verschenkten Potenzials. Aber dafür ist der großartige Score von Nicholas DeWitt über jeden Zweifel erhaben und ein wahrer Genuss – wenn es der Film schon nicht wirklich ist.