UM HAARESBREITE (Richard Fleischer, William Cameron Menzies – 1952)
Darsteller: Charles McGraw, Marie Windsor, Jacqueline White, Gordon Gebert

Handwerklich gut gemachter Noir-Film unter der Regie von Richard Fleischer – mit ungenannter Mitarbeit von William Cameron Menzies – der am Ende aber auch etwas hinter seinem 1990 von Peter Hyams gedrehten Remake Narrow Margin – 12 Stunden Angst mit Gene Hackman und Anne Archer zurückbleibt. Um Haaresbreite macht dabei einige Dinge durchaus anders, bietet eine deutlich knappere Laufzeit und hat bis auf den Anfang und einem Faustkampf in einem Abteil deutlich weniger Action, ist in seinen besten Momenten aber noch immer spannend. Die Darsteller Charles McGraw, Marie Windsor und Jacqueline White machen ihre Sache zufriedenstellend und Fleischer gelingen mit Kameramann George E. Diskant einige sehr schöne Einstellungen die auch gut dynamisch ausfallen. Trotzdem sollte man im direkten Vergleich lieber zum Remake greifen.