GRAF ZAROFF – GENIE DES BÖSEN (Ernest B. Schoedsack, Irving Pichel – 1932)
Darsteller: Joel McCrea, Fay Wray, Robert Armstrong, Leslie Banks

Zeitgleich zu King Kong und die weiße Frau – teilweise in den gleichen Kulissen mit Überschneidungen im Cast – entstanden, schlägt Ernest B. Schoedsack seinen eigenen Klassiker sogar und drehte mit Graf Zaroff – Genie des Bösen – basierend auf der Kurzgeschichte Das grausamste Spiel von Richard Connell – vielleicht die Mutter aller Menschenjagd-Filmen. Kaum länger als eine Stunde lang, dabei aber durchgehend spannend und mit Joel McCrea als Robert „Bob“ Rainsford und Leslie Banks als Graf Zaroff toll besetzt, ist das Highlight vor allem die Filmmusik von Max Steiner und zum Ende hin gibt es sogar eine schöne Schlägerei zwischen Rainsford, Zaroff und dessen Diener Iwan. Graf Zaroff – Genie des Bösen hat fast 100 Jahre auf dem Buckel, hat aber absolut nichts von seiner Faszination verloren oder wirkt auch nur für eine Sekunde irgendwie angestaubt.