TÖDLICHER HASS (Duccio Tessari – 1973)
Darsteller: Alain Delon, Richard Conte, Roger Hanin, Carla Gravina

Alain Delon mal nicht als den eiskalte Coole zu sehen ist fast ein bisschen erfrischend, auch wenn seine Figur in Tödlicher Hass dafür erst Frau und Sohn an eine Autobombe verlieren muss. Dafür überzeugt der Film aber durch eine gute Härte, Ruppigkeit gegen Mann, Frau und Auto, so wenig überflüssige Nebengeschichten wie möglich – wenn man denkt eine Frau wird die neue Liebschaft für Delon ist sie auch schon wieder aus dem Film verschwunden – und vor allem die Reise nach Dänemark ist schwer unterhaltsam. Außerdem ist das Finale – fast wie bei Duccio Tessari gewohnt – eine kleine Überraschung und die Musik von Gianni Ferrio wie bereits in Blutspur im Park – Das Messer erste Klasse.