PROXIMA – DIE ASTRONAUTIN (Alice Winocour – 2019)
Darsteller: Eva Green, Matt Dillon, Zélie Boulant-Lemesle, Lars Eidinger

Es ist tatsächlich mal ganz erfrischend einen Film über Astronauten zu sehen der zu keiner Sekunde im Weltraum spielt, sondern in allen Belangen wortwörtlich geerdet und damit ist Proxima – Die Astronautin zwar nicht besonders unterhaltsam, das muss er aber auch nicht und entwickelt vor allem dank einer großartigen Eva Green als Astronautin die sich auf die erste Mars-Mission vorbereitet in all seinem Realismus eine sehr schöne Faszination. Vor allem die Szenen zwischen Green und ihrer Filmtochter Zélie Boulant-Lemesle gehen ans Herz, das Training im russischen Swjosdny Gorodok ein interessanter Kontrast zu den Familienszenen am Anfang in Köln und von den Nebendarstellern können vor allem Lars Eidinger sowie Sandra Hüller überzeugen. Man muss sich ein bisschen auf den Film von Alice Winocour einlassen, aber wer das schafft, bekommt eine fantastische Hauptdarstellerin, wunderschöne Musik von Ryūichi Sakamoto und noch schönere Momente zwischen Mutter und Tochter bevor es am Ende in Richtung ISS geht.