JACOB’S LADDER (David M. Rosenthal – 2019)
Darsteller: Michael Ealy, Jesse Williams, Nicole Beharie, Guy Burnet

Würde Jacob’s Ladder nicht den Titel tragen den er trägt, würden wahrscheinlich noch viel weniger Leute über ihn sprechen – und unter einem anderen Titel hätte der Film von David M. Rosenthal wahrscheinlich ebenso wenig funktioniert. Dabei sind die Gemeinsamkeiten mit dem Film von Adrian Lyne minimal, hat aber mit Michael Ealy und Jesse Williams zwei Darsteller die sich mit Kräften gegen das ab der Hälfte – und einem Twist den man wie eine frischgedüngte Kuhweide im Sommer auf Kilometer riechen kann – in sich zusammenfallende Drehbuch stämmen und denen man keinen Vorwurf machen kann. Dabei werden interessante Themen angeschnitten, aber nie zufriedenstellend auserzählt und es ist einfach nur ärgerlich wie man mit fortlaufender Spielzeit immer mehr das Interesse an der Geschichte und den Figuren verliert. Jacob’s Ladder ist ein ärgerlicher Film – kein schlechter, sondern ein ärgerlicher Film bei dem man sich vorkommt wie auf einer Achterbahn bei der man nach oben gezogen wird, denkt dass das eigentlich ganz interessant werden könnte und am höchsten Punkt sieht, dass am Ende eine Mauer auf einen wartet wenn es abwärts geht.