NORMA RAE – EINE FRAU STEHT IHREN MANN (Martin Ritt – 1979)
Darsteller: Sally Field, Beau Bridges, Ron Leibman, Pat Hingle

Angefangen vom dem wunderschönen – mit dem Oscar ausgezeichneten – Song „It Goes Like It Goes“ von Jennifer Warnes und einer großartigen – ebenfalls Oscar prämierten – Sally Field als Gewerkschafterin ist Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann immer dann am stärksten wenn das Augenmerk auf die Szenen in der Textilfabrik liegt und der Kampf von Norma Rae gegen ihre Vorgesetzten und vor eine Gewerkschaft im Betrieb was die meiste Zeit untermalt ist von den gnadenlosen Lärm der Maschinen als Symbol des Kapitalismus in einer seiner schlimmsten Form. Daneben wissen aber auch Ron Leibman als Gewerkschafter Reuben – der den Stein der Motivation bei Norma erst richtig ins Rollen bringt – und Pat Hingle als Vater Vernon Rae im Zusammenspiel mit Field zu überzeugen und vor allem Hingle bricht einem in seiner letzen Szene einfach das Herz. Leider funktioniert die Geschichte rund um die Familie von Norma und Beau Bridges als Ehemann etwas weniger gut, auch wenn den beiden eine der stärksten Momente gehört und vielleicht wäre Martin Ritt ein noch stärker Film gelungen ohne diesen Subplot. So bleiben am Ende vor allem eine kämpferische Sally Field und der Krach der Maschinen – die nur verstummen wenn es zum Schluss zur Abstimmung für oder gegen die Gewerkschaft kommt – in Erinnerung.