Die Gewinner der Phoenix Film Critics Society Awards 2021 im Überblick:

  • Bester Film: Belfast
  • Beste Regie: Kenneth Branagh (Belfast)
  • Bester Hauptdarsteller: Benedict Cumberbatch (The Power of the Dog)
  • Beste Hauptdarstellerin: Kristen Stewart (Spencer)
  • Bester Nebendarsteller: Ciarán Hinds (Belfast)
  • Beste Nebendarstellerin: Ariana DeBose (West Side Story)
  • Bestes Schauspielensemble: Mass
  • Bestes Originaldrehbuch: Kenneth Branagh (Belfast)
  • Bestes adaptiertes Drehbuch: Jane Campion (The Power of the Dog)
  • Meist übersehender Film: Mass
  • Bester Animationsfilm: Die Mitchells gegen die Maschinen
  • Bester fremdsprachiger Film: Die Hand Gottes (Italien)
  • Bester Dokumentarfilm: Summer of Soul
  • Bester Filmsong: „No Time To Die“ (James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben)
  • Beste Filmmusik: Hans Zimmer (Dune)
  • Beste Kamera: Greig Fraser (Dune)
  • Bester Filmschnitt: Joe Walker (Dune)
  • Bestes Szenenbild: Nightmare Alley
  • Bestes Kostümdesign: Robert Morgan, Jacqueline West (Dune)
  • Beste visuelle Effekte: Dune
  • Beste Nachwuchsleistung: Alana Haim (Licorice Pizza)
  • Beste Leistung eines Kindes/Jugendlichen: Jude Hill (Belfast)

Top 10 Filme (alphabetisch):

  • Belfast
  • Don’t Look Up
  • Dune
  • James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben
  • Licorice Pizza
  • Mass
  • Nightmare Alley
  • Spencer
  • The Power of the Dog
  • West Side Story