THE BEE GEES: HOW CAN YOU MEND A BROKEN HEART (Frank Marshall – 2020)

Frank Marshall dreht eine Dokumentation über die Bee Gees mit der Robin Gibb und Maurice Gibb sehr zufrieden gewesen wären: Mit dem Fokus auf den Anfang ihrer Karriere von Australien über England bis zu ihrer wirklich großen Zeit des Erfolges in Miami und der Disco-Ära bekommt man ein sehr gelungenes Bild der drei Brüder – inklusive dem vierten und leider viel zu jung verstorbenen Andy Gibb -, unzählige Ohrwürmer, interessante Interviews und tolle Filmaufnahmen. Nur dass die 80er und 90er kurz bis gar nicht behandelt wurden – entstand doch z. B. E.S.P. im Jahr 1987 -, ist ein wenig schade; was aber auch irgendwie verständlich, denn in den 80ern waren die Brüder ja vermehrt als Songwriter für anderer Künstler unterwegs – und erfolgreich. Starke Dokumentation über eine verdammt wichtige Band.