THE ATTACK – ENTER THE BUNKER (Kim Byung-woo – 2018)
Darsteller: Ha Jung-woo, Lee Sun-kyun, Jennifer Ehle, Kevin Durand

Leider ziemliche maue – und mit zwei Stunden viel zu lange – Actionkost aus Südkorea den noch nicht mal Ha Jung-woo und Lee Sun-kyun wirklich retten können: Aus dem eigentlich ganz spannenden Bunker-Setting macht Regisseur Kim Byung-woo recht wenig und nervt vor allem am Anfang wenn das Chaos noch nicht ausgebrochen ist mit permanenten Reißschwenks, Zooms und einem hektischen Schnitt was im weiteren Verlauf aber zumindest etwas besser wird. Ha Jung-woo als Hauptdarsteller macht seine Sache gut und auch Lee Sun-kyun sieht man einfach immer gerne, während Jennifer Ehle, Kevin Durand und Spencer Daniels von den US-Darstellern noch am ehesten in Erinnerung bleiben und der Rest der Truppe nicht mehr als Kanonenfutter darstellt. Es wird viel geschossen, viel geblutet, man sieht viel zu viel aus der Sicht eines kleinen runden Drohnenroboters, wirklich spannend ist das alles aber auch nicht besonders und wäre The Attack – Enter the Bunker einfach etwas kompakter wäre am Ende vielleicht ein besserer Film dabei herausgekommen. So bleibt es bei einem viel zu langen Überlebenskampf der im Finale sogar etwas die Bodenhaftung verliert weil man sich mit einem Knall verabschieden – oder den Zuschauer aus seinem Schlaf wecken – möchte.