JUNGLE CRUISE (Jaume Collet-Serra – 2021)
Darsteller: Dwayne Johnson, Emily Blunt, Edgar Ramírez, Jack Whitehall

Jaume Collet-Serra war in den letzten Jahren für durch und durch solide Arbeit bekannt – wobei Orphan – Das Waisenkind und Run All Night schon unter dem Strich gut waren – und was könnte da auf einem Disneyland-Ride beruhenden Jungle Cruise mit Dwayne Johnson und Emily Blunt in den Hauptrollen schon groß schief gehen? Am Ende so ziemlich alles und Johnson, Blunt sowie Jesse Plemons sind noch die kleinen Lichtstrahlen die ein Totaldesaster verhindern: Vollgekleistert mit grausigen Effekten die aus der Flussfahrt ein Greenscreen-Fest machen – John Huston würde in seinem Grab rotieren -, können einen zumindest die Sprüche von Johnson bei Laune halten, an Blunt scheitert auch selten ein Film und Jesse Plemons als deutscher Prinz Joachim und seinem U-Boot hatte zumindest sichtbar seinen Spaß. Der Rest ist halt einfach nur faul kalkulierter Abenteuerrotz mit scheußlichem CGI für den in Sachen Geschichte und Figuren keine Sekunde Interesse aufkommen mag. Dann lieber den Klassiker African Queen anschauen.