HASS – LA HAINE (Mathieu Kassovitz – 1995)
Darsteller: Vincent Cassel, Hubert Koundé, Saïd Taghmaoui, Abdel Ahmed Ghili

Die zweite Regiearbeit von Mathieu Kassovitz – der dafür bei den Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1995 als bester Regisseur ausgezeichnet wurde – ist ein bockstarker und intensiver Blick auf das Leben dreier Jugendlicher in den Banlieues Frankreichs. Schauspielerisch getragen von Vincent Cassel, Hubert Koundé und Saïd Taghmaoui zeichnet Kassovitz ein trost- und irgendwie auch zukunftsloses Bild zwischen Drogen, Gewalt und permanenter Polizeigewalt aus dessen Strudel es irgendwie für unsere drei Hauptfiguren kein Entkommen gibt. Die Gewalt wird dabei von Kassovitz immer wieder nur kurz und präsize entflammt, hinterlässt aber Eindruck und fühlt sich nie als Mittel zum Zweck. Die Reise mit den drei Jungs macht an interessanten Stationen mit ihren kleinen Geschichten immer wieder Halt und das unausweichliche Ende ist dann in aller Bitterkeit nahezu perfekt.