Die Gewinner des Phoenix Critics Circle.

Die Gewinner in der Übersicht:

  • Bester Film: Minari – Wo wir Wurzeln schlagen
  • Beste Regie: Chloé Zhao (Nomadland)
  • Beste Hauptdarsteller: Chadwick Boseman (Ma Rainey’s Black Bottom)
  • Beste Hauptdarstellerin: Carey Mulligan (Promising Young Woman)
  • Bester Nebendarsteller: Daniel Kaluuya (Judas and the Black Messiah)
  • Beste Nebendarstellerin: Youn Yuh-jung (Minari – Wo wir Wurzeln schlagen)
  • Bestes Drehbuch: Kemp Powers (One Night in Miami)
  • Bester Animationsfilm: Soul
  • Bester fremdsprachiger Film: Minari – Wo wir Wurzeln schlagen (USA)
  • Bester Dokuementarfilm: Boys State
  • Beste Kamera: Łukasz Żal (I’m Thinking Of Ending Things)
  • Beste Filmmusik: Trent Reznor, Atticus Ross und Jon Batiste (Soul)
  • Beste Komödie: Palm Springs
  • Bester Sci-Fi-Film: Die Weite der Nacht
  • Bester Horror-Film: Der Unsichtbare