BE WATER (Bao Nguyen – 2020)

Etwas anders als erwartet, ist Be Water von Bao Nguyen weniger eine Betrachtung auf die Spielfilme von Bruce Lee oder auf den Kampfsportkünstler, sondern ein Blick auf den Rassismus in den Vereinigten Staaten gegenüber asiatisch-stämmigen US-Amerikanern – auch in Hollywood. Die Dokumentation geht die wichtigsten Stationen von Lee ab – der Geburt in San Francisco, sein direkt darauf folgendes Leben in Hong Kong, seine Rückkehr in die USA mit 18 Jahren und 100 Dollar im Gepäck sowie dem folgenden steinigen Weg zum Schauspieler und Idol. Das ist von Anfang bis Ende interessant und wird beim Abspann mit einer schönen Idee vollendet.