CAGEFIGHTER: WORLDS COLLIDE (Jesse Quinones – 2020)
Darsteller: Alexander Montagnani, Elijah Baker, Georgia Bradner, Jonathan Good

Überraschend gelungene Variante von Rocky III – Das Auge des Tigers mit dem MMA-Kämpfer Alexander „The Mean Albatross“ Montagnani und AEW-Superstar Jonathan „Jon Moxley“ Good gut besetzt – auch wenn man gerne mehr von Good gesehen hätte -, drei gut inszenierten Käfig-Kämpfe und insgesamt sieht das für ein B-Movie überraschend solide bis gut aus – was auch an Kameramann Mark Dobrescu liegen mag. Die Geschichte ist wohl bekannt – wie gesagt: Der dritte Rocky-Film war hier deutliches Vorbild -, nach dem ersten Kampf gibt es mal einen kurzen Durchhänger – aber warum sollte es dem Zuschauer auch anders gehen als dem zueben ordentlich verprügelten Reiss Gibbons? -, Jay „Christian Cage“ Reso spielt einen Radio-/Podcast-Moderator und bekannte Darsteller wie Chuck Liddell und Gina Gershon spulen ihre Rollen routiniet herunter. Außerdem sieht man in einem kurzen Moment einen Ausschnitt aus einer Folge AEW Dynamite wie Moxley dem guten Chris Jericho eine Flasche „A Little Bit of the Bubbly“ über den Schädel zieht und vielleicht lohnt sich der Film schon wegen diesem kleinen Moment. Cagefighter: Worlds Collide mag kein Rocky oder Undisputed sein, aber war am Ende doch unterhaltsamer als erwartet und Good hebt das ganze sogar noch auf eine gute Ebene.