Mank wird seiner Favoritenrolle bei den Golden Globe Awards nicht gerecht, geht trotz sechs Nominierungen komplett leer aus und am Ende gab es vor allem bei den Darstellern kleine Überraschungen: Andra Day und Rosamund Pike gewinnen als beste Hauptdarstellerinen und Jodie Foster als beste Nebendarstellerin.

Die Gewinner im Überblick:

  • Bester Film – Drama: Nomadland
  • Bester Film – Komödie/Musical: Borat Anschluss-Moviefilm
  • Beste Regie: Chloé Zhao (Nomadland)
  • Bester Hauptdarsteller – Drama: Chadwick Boseman (Ma Rainey’s Black Bottom)
  • Beste Hauptdarstellerin – Drama: Andra Day (The United States vs. Billie Holiday)
  • Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical: Sacha Baron Cohen (Borat Anschluss-Moviefilm)
  • Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical: Rosamund Pike (I Care a Lot)
  • Bester Nebendarsteller: Daniel Kaluuya (Judas and the Black Messiah)
  • Beste Nebendarstellerin: Jodie Foster (The Mauritanian)
  • Bestes Drehbuch: Aaron Sorkin (The Trial of the Chicago 7)
  • Beste Filmmusik: Jon Batiste, Atticus Ross und Trent Reznor (Soul)
  • Bester Filmsong: „Io Sì (Seen)“ (Du hast das Leben vor dir)
  • Bester Animationsfilm: Soul
  • Bester fremdsprachiger Film: Minari (USA)