Bei den Satellite Awards gewinnen Sacha Baron Cohen und Maria Bakalova als beste Hauptdarsteller in Borat Anschluss-Moviefilm, Christopher Hampton und Florian Zeller gewinnen für das beste adaptierte Drehbuch von The Father und Erik Messerschmidt wird endlich mal wieder für die beste Kameraarbeit ausgezeichnet.

Die Gewinner im Überblick:

  • Bester Film – Drama: Nomadland
  • Bester Film – Komödie oder Musical: Mein 40-jähriges Ich
  • Beste Regie: Chloé Zhao (Nomadland)
  • Beste Hauptdarstellerin – Drama: Frances McDormand (Nomadland)
  • Bester Hauptdarsteller – Drama: Riz Ahmed (Sound of Metal)
  • Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical: Maria Bakalova (Borat Anschluss-Moviefilm)
  • Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical: Sacha Baron Cohen (Borat Anschluss-Moviefilm)
  • Beste Nebendarstellerin: Amanda Seyfried (Mank)
  • Bester Nebendarsteller: Chadwick Boseman (Da 5 Bloods)
  • Bestes Originaldrehbuch: Emerald Fennell (Promising Young Woman)
  • Bestes adaptiertes Drehbuch: Christopher Hampton und Florian Zeller (The Father)
  • Bester internationaler Film: La Llorona (Guatemala)
  • Bester Animationsfilm: Wolfwalkers
  • Bester Dokumentarfilm: Kollektiv: Korruption Tötet
  • Beste Filmmusik: Alexandre Desplat (The Midnight Sky)
  • Bester Song: „Io Si“ (Du hast das Leben vor dir)
  • Beste Kamera: Erik Messerschmidt (Mank)
  • Bester Filmschnitt: Alan Baumgarten (The Trial of the Chicago 7)
  • Bester Ton: Sound of Metal
  • Beste visuelle Effekte: Tenet
  • Bestes Szenenbild: Mank
  • Bestes Kostümdesign: Suzie Harman und Robert Worley (David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück)
  • Bestes Regiedebüt: Channing Godfrey Peoples (Miss Juneteenth)
  • Bestes Schauspielensemble: The Trial of the Chicago 7