TENET (Christopher Nolan – 2020)
Darsteller: John David Washington, Robert Pattinson, Elizabeth Debicki, Kenneth Branagh

Die Umkehr der Kausalität ist natürlich nur ein – zugegeben interessantes – Gimmick, dass Christopher Nolan die Chance gibt einige schöne Actionszenen zu inszenieren, die aber auch nicht so atemberaubend sind wie man es vielleicht erwartet hätte, denn das Highlight ist ein Segeltörn mit John David Washington, Elizabeth Debicki und Kenneth Branagh welches deutlich spannender ist als jede Szene davor oder danach. Lässt man das Zeit-Gimmick weg, verbirgt sich hinter Tenet ein guter Spionagethriller mit sehr guten Darstellerleistungen von John David Washington und Robert Pattinson die eine tolle Chemie zusammen haben und einem Kenneth Branagh der sich nach Jack Ryan: Shadow Recruit mal wieder an einem russischen Akzent versucht – es aber dieses Mal deutlich besser hinbekommt. Die Musik von Ludwig Göransson hämmert vor allem in den spannenden Momenten gut rein, die Kamera von Hoyte van Hoytema fängt die weltweiten Handlungsorte schön ein und Inszenatorisch kann man Nolan eh nichts vorwerfen. Tenet ist am Ende nur nicht so stark wie erhofft, nicht so clever wie gedacht, bietet aber einen schönen und spannenden Showdown und irgendwie hätte man sich noch weitere Abenteuer mit den Figuren von Washington und Pattinson gewünscht, denn hier schlummert unglaublich viel Potenzial.