GREYHOUND: SCHLACHT IM ATLANTIK (Aaron Schneider – 2020)
Darsteller: Tom Hanks, Stephen Graham, Rob Morgan, Josh Wiggins

Greyhound: Schlacht im Atlantik verschwendet nicht viel Zeit mit einer großen Einführung seiner Figuren, sondern wirf den Zuschauer direkt nach wenigen Minuten auf die Kommandobrücke der USS Keeling (Rufname: Greyhound) und in den folgenden knapp 80 Minuten entwickelt sich ein die meiste Zeit über sehr spannendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem allierten Geleitzug während der Atlantikschlacht im Jahr 1942 und einem deutschen U-Boot mit ihrem Kapitän „Grauer Wolf“. Das Drehbuch von Hauptdarsteller Tom Hanks ist schnörkellos, die Figuren abseits des von ihm gespielten Commander Ernest Krause nicht die Rede wert und die Effekte bei einem Budget von $50 Mio. stellenweise wirklich nicht berauschend. Aber am Ende – und vor allem im großen Finale – ist Greyhound: Schlacht im Atlantik ein spannender Kriegsfilm der den Zuschauer zu fesseln weiß und als eine Art Kammerspiel auf der Kommandobrücke die meiste Zeit über verdammt gut funktionert.