Mit sechs Auszeichungenn ist Nomadland auch bei der Alliance of Women Film Journalists und Chloé Zhao konnte mit den Preisen für die beste Regie, das beste adaptiertes Drehbuch und den besten Filmschnitt gleich dreimal abräumen.

Die Gewinner im Überblick:

  • Bester Film: Nomadland
  • Beste Regie: Chloé Zhao (Nomadland)
  • Bester Hauptdarsteller: Chadwick Boseman (Ma Rainey’s Black Bottom)
  • Beste Hauptdarstellerin: Frances McDormand (Nomadland)
  • Bester Nebendarsteller: Leslie Odom Jr (One Night in Miami)
  • Beste Nebendarstellerin: Yuh-Jung Youn (Minari)
  • Bestes Originaldrehbuch: Emerald Fennell (Promising Young Woman)
  • Bestes adaptiertes Drehbuch: Chloé Zhao (Nomadland)
  • Bester Animationsfilm: Soul
  • Bester Dokumentarfilm: All In: The Fight for Democracy und The Painter and the Thief
  • Bester internationaler Film: Der Rausch (Dänemark)
  • Beste Kamera: Joshua James Richards (Nomadland)
  • Bester Filmschnitt: Chloé Zhao (Nomadland)
  • Bestes Schauspielensemble: One Night in Miami und The Trial of the Chicago 7
  • Beste Regisseurin: Emerald Fennell (Promising Young Woman)
  • Beste Drehbuchautorin: Radha Blank (Mein 40-jähriges Ich)
  • Beste weibliche Syncronleistung in einem Animationsfilm: Tina Fey als „22“ (Soul)
  • Beste weibliche Nachwuchsleistung: Sidney Flanigan (Niemals Selten Manchmal Immer)