LÜGEN UND GEHEIMNISSE (Mike Leigh – 1996)
Darsteller: Timothy Spall, Brenda Blethyn, Marianne Jean-Baptiste, Phyllis Logan

Es ist Mike Leigh als Regisseur und Drehbuchautor hoch anzurechnen dass er es fertig bekommt, dass man fast den kompletten Film Mitleid mit seiner Hauptfigur – großartig und zu Herzen gehend gespielt von Brenda Blethyn – hat und am Ende doch ein ziemlich schönes und versöhnliches Ende zu servieren. Daneben glänzen aber auch Marianne Jean-Baptiste, Timothy Spall, Phyllis Logan und Claire Rushbrook und Jean-Baptiste hätte als beste Nebendarstellerin ebenso wie Blethyn als Hauptdarstellerin den Oscar 1997 verdient gehabt. Leigh lässt seine Darsteller improvisieren, die beiden vielleicht besten Szenen sind minutenlang ohne Schnitt und nur aus der Halbtotalen gefilmt und alleine durch das musikalische Thema Andrew Dickson stellt sich eine Grundtraurigkeit ein ohne zu einer Trauerporno zu werden. Lügen und Geheimnisse ist genau das: Ein Film über Lügen und Geheimnisse, ein Blick auf die britische Mittel- und Unterschicht, über Familie und geht einem doch gut an die Nieren und an das Herz.