JIMMY CARTER: ROCK & ROLL PRESIDENT (Mary Wharton – 2020)

Eine musikalische Reise von Georgia nach Washington D.C., von Jimmy Carters Zeit als Gouverneur bis zur seiner Präsidentschaft und wie Künstler wie die Allman Brothers, Bob Dylan, Willie Nelson oder Jimmy Buffett ihn dabei begleiteren und auch irgendwie den Weg bereiteten. Dabei wird auch durchaus ein Blick auf seine politische Arbeit wie die Torrijos-Carter-Verträge oder das Camp-David-Abkommen und seine vielleicht im Vergleich produktivere Zeit nach der Präsidentschaft als humanistischer Vermittler – die ihm auch den Friedensnobelpreis einbrachte – geworfen. Aber der Hauptfokus liegt ganz klar auf der Musik und es ist einfach eine wahre Freude in kurzen Ausschnitten Künstler wie Aretha Franklin, Dizzy Gillespie oder Loretta Lynn zu sehen und vor allem zu hören.