Vielleicht kann ich jetzt Leute besser verstehen die sagen, dass sie Blade Runner wertschätzen können, aber von ihm einfach nicht berührt wurden sind: Metropolis von Fritz Lang ist ohne jede Frage ein Meilenstein unter den Science-Fiction-Filme und überzeugt vor allem dank seiner Musik von Gottfried Huppertz und Otto Harzner, dem Setdesign, den diversen Massenszenen und zu guter letzt durch seine Darsteller wie Gustav Fröhlich, Alfred Abel, Rudolf Klein-Rogge, Theodor Loos und vor allem eine großartige Brigitte Helm in ihrer Doppelrolle als Maria bzw. Maschinenmensch. Helm und Klein-Rogge gehört dann auch die beste Szene im Film, wenn im Abschluss des 1. Aktes „Auftakt“ Maria von Rotwang durch die Katakomben bis in sein Haus gejagt wird. Aber darüber hinaus hat mich Metropolis erstaunlich kalt gelassen – im Gegensatz zu M – Eine Stadt sucht einen Mörder.