1958 in den legendären Studios von Hammer Film unter der Regie von Terence Fisher enstanden, punktet Dracula heute noch immer dank dem wunderbaren Peter Cushing als Dr. Van Helsing, Christopher Lee als Graf Dracula und vor allem einem fantastischen Score von James Bernard sowie ein schönes Setdesign. Einziger kleiner Knackpunkt ist vielleicht, dass sich der Film trotz seiner geringen Laufzeit von knapp 80 Minuten nicht immer flüssig anfühlt, was aber vielleicht auch einfach dem Alter geschuldet ist. Trotzdem eine gute – wenn auch leider nicht mehr – Verfilmung des Klassikers von Bram Stoker und auf jeden Fall besser als die Verfilmung von Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1992.