Kein Highlight im Genre des Vietnamkriegfilms oder in der Filmografie von Brian De Palma, aber dank den Score von Ennio Morricone und einigen überraschend ruppigen Szenen ganz gut gelungen. Bei den Darstellern bleibt Michael J. Fox ein bisschen blass und konturlos, während Sean Penn das beste aus seiner fast schon karikaturistisch geschriebenen Rolle des Sgt. Tony Meserve der mehr als nur deutlich nicht mehr alle Latten im Zaun hat und der restliche Nebencast rund um Don Harvey, John C. Reilly, John Leguizamo, Ving Rhames und Thuy Thu Le machen ihre Sache zufriedenstellend ohne aber dabei wirklich im Gedächtnis zu bleiben.