Es ist schon bewundernswert was Jeff Chan mit seinen aus Crowdfunding zusammengekommenden 2,1 Millionen Dollar da aus dem Hut zaubert: Denn Code 8 sieht für so einen kleinen Film mehr als gut aus, aus Darstellersicht machen Robbie Amell, Stephen Amell und Sung Kang eine gute Figur und der Film hat sehr schöne und spannende Momente. Den einzigen Vorwurf denn man dem Film machen kann, ist seine vielleicht einen Ticken zu komplexe Geschichte, obwohl Chan den mit Abstand besseren X-Men-Film abliefert als der letzte richtige Film der Reihe.

Fazit: Gelungener Superheldenfilm über Typen die eigentlich keine Superhelden sind, mit einer sehr schönen Optik dank der Kamera von Alex Disenhof und einem tollen Score von Ryan Taubert. Man darf auf jeden Fall gespannt sein was Chan zu Stande bringt wenn er etwas mehr Geld zur Verfügung hat.