Zerbrach der Film an meinen Erwartungen? Vielleicht. Habe ich die Hoffnung, dass die Reihe mit dem zweiten Film besser wird? Auf jeden Fall, denn Hellraiser V – Inferno z. B. finde ich sehr gut. Hellraiser – Das Tor zur Hölle ist im Endeffekt schlicht enttäuschend, für seine Laufzeit von knapp 94 Minuten recht zäh und da bringen auch schöne praktische Effekte und eine gute und vor allem sympatische Ashley Laurence nicht wirklich viel.

Fazit: Es tut mir fast ein wenig leid dass ich dem Film vielleicht nicht die Wärdigung zuteilwerden lassen kann, die er bei Genre-Fans inne hat. Aber es besteht trotzdem Hoffnung für Hellraiser II – Hellbound.