Am Ende ist Patton – Rebell in Uniform vor allem mit fast drei Stunden etwas sehr zu lang geraten um wirklich interessant zu sein, wird aber gut von einer starken Performance von George C. Scott aufgefangen. Dazu noch einige sehr gut in Szene gesetzte Schlachtszenen, einem tollen Score von Jerry Goldsmith und der Film von Franklin J. Schaffner kann sich gerade noch so auf ein gutes Maß retten.

Fazit: Mit einer knackigeren Laufzeit hätte man die starke leistung von George C. Scott noch besser würdigen können. So bleibt ein gutes Biopic das aber alleine von seinen Schauwerten und seinem Hauptdarsteller lebt.