Basierend auf dem Theaterstück von Ronald Harwood ist Ein ungleiches Paar vor allem seinen beiden Hauptdarstellern Albert Finney und Tom Courtenay ein ziemliches Vergnügen. Finney überzeugt schon auf ganzer Linie als alternder Theaterdarsteller Sir der hinter der Bühne fast nur noch in seiner eigenen Welt lebt und Shakespeare rezitiert, aber was Courtenay als sein persönlicher Assistent Norman abliefert ist kaum in Worte zu fassen und wenn am Ende alles von ihm abfällt und Norman seinen Gefühlen freien Lauf lässt kann man förmlich ein Beben der Emotionen erleben.

Fazit: Getragen von seinen beiden wunderbaren Hauptdarstellern, einem gut zuspielenden Nebencast, der fokussierten Regie von Peter Yates und einem sehr schönen Score von James Horner ist Ein ungleiches Paar nicht nur für Freunde des Theater oder der Werken von Shakespeare ein Genuss.