Der 25. (offizielle) Auftritt von James Bond der wohl zum letzten Mal von Daniel Craig verkörpert wird. Léa Seydoux kehrt aus James Bond 007 – Spectre ebenso zurück wie Christoph Waltz, dazu vervollständigen die Neuzugänge Rami Malek, Ana de Armas, Billy Magnussen und Lashana Lynch den interessanten Cast. Fast noch spannender sind die Macher hinter der Kamera: Cary Joji Fukunaga führt Regie und hat bis jetzt mit seinen beiden letzten Filmen Jane Eyre und Beasts of No Nation sehr stark abgeliefert, die Kamera führt Linus Sandgren der unter anderem die perfekt aussehenden La La Land und American Hustle geschossen hat und der Score kommt von Beasts of the Southern Wild– und Beasts of No Nation-Komponist Dan Romer. Der Trailer macht einen verdammt starken Eindruck, ich freue mich auf Lynch als 00-Agentin und auf Malek als Bösewicht und ich bin schlicht heiss wie Frittenfett!

In Deutschland startet James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben am 02. April 2020 in den Kinos