Unter der Regie von Leigh Whannell wird statt Johnny Deep Oliver Jackson-Cohen zum titelgebenden Unsichtbaren und macht Elisabeth Moss auch nach seinem vermeintlichen Selbstmord das Leben schwer. Whannell hat mit Insidious: Chapter 3 – Jede Geschichte hat einen Anfang und nochmal etwas besser mit Upgrade unter Beweis gestellt, dass er ein Händchen für den Regiestuhl hat und es wird sehr interessant zu sehen sein wie er sich mit diesem klassischen Stoff – der ja im Grunde wie geschaffen ist für ihn – schlägt. Außerdem ist Elisabeth Moss ein Gewinn für jeden Film!

In Deutschland startet Der Unsichtbare am 27. Februar 2020 in den Kinos