Netter Zeitreise-Quatsch aus Neuseeland, der vor allem am Anfang viel Spaß bereitet, auch wenn mit fortlaufender Spieldauer die Luft ein wenig entweicht und der Film leichte Ermüdungserscheinungen zeigt. Dafür gefällt Anton Tennet als mehrfacher Darsteller verdammt gut und es gibt über die Spielzeit verteilt einige sehr lustige Momente. Außerdem ist der Synthesizer Soundtrack von Mike Newport der pure Hammer!

Fazit: Die Neuseeländer haben in der Vergangenheit zwar schon deutlich unter Beweis gestellt, dass sie es noch besser können, aber Mega Time Squad macht seine Sache am Ende doch gut.